Silber-Rudel

Schließ dich unserem Rudel an und finde eine Familie!


    Kapitel 1: Aller Anfang...

    Teilen
    avatar
    Zymbal

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 08.06.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Zymbal am Mo Jun 08, 2009 4:29 pm

    Der große, kräftige Rüde lief beinahe gelangweilt durch das Revier. Es machte ihm beinahe Spaß, herauszufinden, wer und vorallem, wo dieses Rudel gerade steckte. Aus lauter LAngeweile schos er los, stieß im LAufen ein dunkles, herrisches Heulen aus und wartete gebannt auf eine ANtwort. Der Rüd eblieb regungslos sitzen und verharrte einige Skeunden, is er irgendwann vielleicht den Antwortruf hörte. Fihardars Körper spante sich und seine Muskeln und Sehen traten leicht und gut sichtbar hervor. OHne FRage,e r war groß, er war kräftig und er war bereit, um sein Überleben zu kämpfen, sollte es dazu kommen.
    avatar
    Kaya
    Alphera

    Anzahl der Beiträge : 144
    Anmeldedatum : 09.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Kaya am Mo Jun 08, 2009 4:31 pm

    Kaya hörte das Heulen. Sie sprang auf, nahm eine Alpha-Haltung ein und heulte ein kräftiges heulen zurück.
    Sie rief DU KANNST RUHIG NÄHer kommeN !!!! mehr wollte sie erst mal nicht sagen.
    avatar
    momala
    Delta

    Anzahl der Beiträge : 76
    Anmeldedatum : 09.05.09
    Alter : 22

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  momala am Mo Jun 08, 2009 4:32 pm

    momala schoss bei dem heulen hoch und beobachtete den ort wo das heulen hergekommen war er sah einen fremden wolf er sagte nichts weil er es nicht durfte er beobachtete ihn nur und wartete darauf das er angreifen würde denn dann würde momala keine gnade zeigen
    avatar
    Zymbal

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 08.06.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Zymbal am Mo Jun 08, 2009 4:35 pm

    Fihardar hörte das Heulen und ein höhnisches Lächeln schlich sich auf seine Lefzen.
    Klingt ja seeeeehr beieindruckend! dachte er spöttisch, dann schoss er erneut los. Schon bald sah er die Fähe, aufgestellt wie eine Alphera und ein spöttisches KNurren entwich ihm.
    He! Wenn ich du wäre, würde ich vorsichtig mit solcen Äußerngen sein! Ich hätte genauso gut ein Feind sein können, der dich umlegen will! rief er KAya zu und trottete näher.
    Er baute seine ganze, imposante Größe vor ihr auf und grinste aus boshaft funkelnden Augen zu ihr hinab. Das Schwarz seiner Augen reflektierte das wenige Licht und Fihardar stieß ein dunkles, mächtiges Heulen aus.
    MAnn nennt mich Fihardar - der Blutige, doch ihr könnt mich auch einfach nur Ardar nennen. stellte der Rüde sich mit beißendem Sarkasmus ind er Stimme vor.
    avatar
    Kaya
    Alphera

    Anzahl der Beiträge : 144
    Anmeldedatum : 09.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Kaya am Mo Jun 08, 2009 4:50 pm

    OHHHHH, glaub mir, ich war auf einen Angriff besser vorbereitet als du denkst sagte Kaya und lächelte genauso hönisch zurück.Sie wäre gerne freundlich gewesen, doch wenn der andere es so haben wollte. Sie ging betrachtend um ihn herum. So ARDAR, was führt dich zu uns ?? Nach dem sie einmal um ihn herum gegangen war stellte sie sich vor Leila und Lynn.
    avatar
    Zymbal

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 08.06.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Zymbal am Mo Jun 08, 2009 4:59 pm

    Der Schwarze grinste boshaft, der Schalk funkelte ins einen Augen. DAs die Fähe darauf einging, das hätte er am wenigsten erwartet. Aber so machte es noch umso mehr Spaß. Ein weiteres, boshaftes Lächeln umspielte seine Lefzen. Die dunklen Augen Fihardars leiuchteten grimig auf, als er antwortete.
    Sicher! Und ich bin Jesus Christut der Heilge Geist! Der Spott war unverkennbar, doch als sie ihn nach seinen Beweggründne fragte, verschloss sich Fihardars Gesicht sofort.
    Ich suche eigentlich ein Rudel ... aber ... nun ja .. Er ließ das im Raume stehen, blickte an KAya vorbei zu Lynn und Leila, funkelte diese spöttisch an und erhob sich wieder in seine stolze, große HAltung.
    Aber da dies hier noch ein unvollständiges Rudel ist, werde ich mich erbarmen!
    Seine Stimme veränderte sich kaum merklich, nur der tief sitzende Spott schien oberflächlicher zu sein. Fihardar reckte den Kopf um einiges höher und blickte herausfordernd, beinahe schon kampfeslustig zu KAya.
    Unterwerfen? Daran dachte er nicht! Nie im Leben würde er sich unterwerfen! Da kam schon eine ganze Menge zuvor.
    avatar
    Kaya
    Alphera

    Anzahl der Beiträge : 144
    Anmeldedatum : 09.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Kaya am Mo Jun 08, 2009 5:03 pm

    Ein Rudel?? Soso. Wir sind ein Rudel. Wir wären natürlich bereit dich aufzunehmen, aber dann müsstest du dich unterwerfen. Möchtest du das ??? Also wenn nicht gibt es drei Möglichkeiten. Erstens, du verschwindest. Zweitens, wir kmpfen, doch dazu habe ich rein GAR keine Lust. Und drittens, du ziehst ein wenig mit uns, doch unterwirfst dich nicht. Dann musst du allerdings versprechen, uns nicht anzugreifen.
    Kaya baute sich noch ein wenig mehr auf und winkte Moma und Incha zu sich um die Welpen zu schützen.
    avatar
    Zymbal

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 08.06.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Zymbal am Mo Jun 08, 2009 5:10 pm

    Der Rüde hob spöttisch ein Augenlied und knurrte vernehmlich.
    Erstens .. ich lasse mir von niemanden vorschreiben, was ich zu tun habe, also kommt unterwerfen gar nciht in die Tüte .. zweitens, undd as wäre nu eine brenzlige Situation für dich, Winzling, ich kämpfe leidenschaftlich gerne und würde es auch gegen eine Fähe tun, doch da machtd er Wolfskodex nciht mit udn drittens ... mitziehen ist eine Lösung aber nicht auf Dauer!
    Fihardar knurrte erneut, blickte Incha, sowie MOmala spöttisch an und fragte spitz
    Wie denn? Eine Alphera kann sich nicht allein wehren? An deiner Stelle würde ich aufpassen, das deinen Kleinen Erdnuckeln nichts passiert!
    Sein funkelnder, dunkler BLick richtete sich auf Lynn und Leila, dann schnellte er zurück zu KAya. Die Fähe gefiel ihm, sie konnte sich wehren, auch wenn sein Selbstbewusstsein deutlich stärker war, als das ihrige.
    Nun, wenn es unumstößlich ist ... ich begleite euch ... dann sehen wir weiter!
    Sein Ton wurde dunkler und kräftiger, doch er blieb stehen, wo er war. Schließlich hätte er das gesamte Rudel gegensich, und DAS würde der kräftige Rüde auch nciht allein schaffen.
    Obwohl Fihardar sich nciht sicher war, ob das Rudel ihn nciht sowieso schon haste.
    Schließlich leistete er sich gerade ein verbales Duell mit der Alphera undd as auf heftigstem Nieveau.
    Doch Fihardar kümerte sich selten um solche Formalitäten.
    Wenn sie mich wegschicken, ist da sihr Verlust, nicht meiner!
    avatar
    Kaya
    Alphera

    Anzahl der Beiträge : 144
    Anmeldedatum : 09.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Kaya am Mo Jun 08, 2009 5:20 pm

    Ok, super dann kannst du mitziehen. Sie lächelte Ardar nun leicht an, aber keineswegs freundlich.
    So, da wir morgen einen neuen schlafplatz suchen wollen, solltet ihr ein wenig schlafen. Ich werde auf mögliche Feinde oder Kampflustige aufpassen. Sie schaute kurz zu Ardar. Dann legte sie sich neben Leila, blieb aber wachsam.
    avatar
    Zymbal

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 08.06.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Zymbal am Mo Jun 08, 2009 5:26 pm

    Fihardar grinste, als er den Blick der Fähe bemerkte.
    Ja, du solltest mich fürchten ... den Fihardar the BLack Devial wandelt unter euch! Also bleibt wachsam ... und schaft nciht ein!
    Er grinste boshaft, legte sich abseits des Rudels auf den harten Erdboden, legte den Kopf auf die Pfoten und blickte aus dunklen, glänzenden Augen hinüber zum Rudel. LAngsam glitt er hinüber in die TRaumwelt, allerdings stets so dösend, dass er alle snoch mitbekam.
    Eine dunkle NAcht. Drei Welpen. Sie krabbeln über den eisigen Schnee. Fiepen. Trauriges Heulen. Aufgestellte NAckenhaare. Fihardar unter ihnen. Einer der Welpen. Blickt sich panisch um. Ein Berglöwe. Kommt auf sie zu. Greift an. Fihardar greift ebenfalls an. Zu klein, kann sich nciht wehren. Wird langsam und qualvoll zerfleischt. ... Dunkelheit ...

    Der Rüde fuhr hoch, doch keiner bemerkte ihn. Erleichtert ud etwas verwirrt legtee r sich seitlich und dachte über seinen Traum nach.
    Es war eindeutig die Angst, der Antrieb mochten andere sagen, dass der Rüde so abweisend wurde.
    Er wusste sebst, dass es nciht immer gut war, sich so zu verhalten, doch inzwischen hatte er sich das angeeignet, inzwischen war er zu oft verstoßen worden. So einen Fehler wollte er nciht nochmal begehen, weshalb er sich diesem Rudel eher "Anschloss" in Form von Mitziehen.
    Fihardar blickte hinauf zum Mond und verlor sich ins einer MAkellosigkeit.
    avatar
    Leila
    Rho

    Anzahl der Beiträge : 60
    Anmeldedatum : 09.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Leila am Mo Jun 08, 2009 7:53 pm

    Leila betrachtete ardar. Sie hatte keine angst vor ihm und sie wollte auch nicht ängstöich dreinschauen. Sie sah sich neugierig um. Der rüde erinnerte sie an einen aus ihrem alten rudel. Er hieß nanouk und war genauso wie der neue rüde. Leila wusste noch genau. nanouk war zu allen unfreundlich sogar zu Leila doch sie konnte mit ihm über alles reden.
    avatar
    Lynn

    Anzahl der Beiträge : 22
    Anmeldedatum : 12.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Lynn am Mo Jun 08, 2009 9:23 pm

    Lynn stellte sich neben Leila und versuchte sie nachzuahmen. Ha! Ich habe auch keine Angst vor dem Da! Sie stellte ihren kopf auf und blinzellte ein paar mal.
    avatar
    Incha

    Anzahl der Beiträge : 43
    Anmeldedatum : 27.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Incha am Di Jun 09, 2009 2:24 pm

    Incha stellte sich sofort zu Kaya, vor die Welpen, und nahm eine angriffbereite Haltung ein. Doch als sie hörte, dass Ardar mit dem Rudel mitziehen würde, beruhigte sie sich ein bischen, blieb allerdings immernoch genau so stehen.
    avatar
    Zymbal

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 08.06.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Zymbal am Di Jun 09, 2009 3:28 pm

    Der kräftige Schwarze sah die beiden Welpen-fähen an, seine Augen blitzen spöttisch auf, doch er blieb liegen.
    Als sich dann eine Fähe vor diese seltsame Alphera stellte, bleckte er grimmig seine Zähne, doch niemand sah es. Vielleicht war es ja auch nur Glück, doch Fihardar hatte Recht mit seiner ersten Einschätzung hebat.
    Sie verachten mich, misstrauen mir .... es wird wohl immer so bleiben, Fihar!
    Er grummelte vor sich hin, es glich eher dem entfernten Donnergrollen eines Gewitters, doch nahm er nebenbei noch jedes kleinste Geräusch wahr.
    Zu lange war er bereits Einzelgänger,a ls das sich das nun schlagartig, kaum zog er in einem Rudel mit, ändern würde.
    Fihardar! Du wirst immer ein alter, sturer Esel bleiben! Und dir wird es immer gefallen, andere bibbern zu sehen! So ist es, so war es und so wird es immer bleiben!
    ... Amen ...

    Er grinste, Augen und Zähne blitzen in der Dunkelheit auf, den Rest des Rüden sah man kaum, so schwarz war sein fell.
    Fihardar ließ seinen BLick prüfend über das Rudel schweifen.
    Schlaf? Daran würde er erst denken, wenn er körperlich vollkommen erschöpft wäre. Und das dauerte seine Zeit ...
    avatar
    Kaya
    Alphera

    Anzahl der Beiträge : 144
    Anmeldedatum : 09.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Kaya am Di Jun 09, 2009 5:10 pm

    Kaya stand auf und ging zu Ardar.
    Hey, ich wollte nur sagen, schön das du bei uns bleist, und du kannst dich uns jederzeit anschließen. Sie lächelte nun etwas herzlicher. Der Rüde schien etwas einsam zu sein. Aber wenn er es so wollte ???
    Naja er tat ihr leid, also sprach sie mit ihm. Aber wehe er kam ihrem rudel zu nahe...
    avatar
    Leila
    Rho

    Anzahl der Beiträge : 60
    Anmeldedatum : 09.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Leila am Di Jun 09, 2009 7:54 pm

    Leila schlich in der dunkelheit zu dem abseitsliegenden ardar. Hallo ich bin Leila und wie heißt du? Du sihst meinem stievpapa sehr ähnlich!sagte sie und grinste spöttisch auf den rüden herab. Dann legte sie sich neben ihn aber nicht zu nahe und wartete eine antwort.
    avatar
    Zymbal

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 08.06.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Zymbal am Mi Jun 10, 2009 8:15 am

    Der schwarze Rüd enickte Kaya lediglich zu, doch mehr sagte er dazu nciht. Er musste sich erst ein Bild verschaffen dn sihc klar darüberw erden, ob er wirklich sein leben an ein Rudel ketten wollte.
    Als dann dieser kleine Welpe auf ihn hinabsah, fletschte er grimmig seine Zähne, blinzelte allerdings irritiert, als sie sich neben ihn legte.
    Wieso tust du das, Kleine? fragte er sie grob und mit funkelnden Augen.
    Er verstand die Wlet nciht mehr. Er sagte, er würde mit diesem Rudel ziehen und schon laberten ihn die Wölfe haufenweise an.
    Nu ja, Fihardar! Deine Austrahlung scheint zu wanken ... dachte eine boshafte Stimme in seinem Kopf.
    Er knurrte erneut, doch dieses MAl richtete es sich gegen ihn selbst.
    Dann blickte der Schwarze Leila misstrauisch an und fragte skeptisch und grimmig zugleich
    Wurdest du geschickt, um dich bei mir einzuschleimen? Dann lass dir gesagt sein, dass das nciht funktioniert!
    Ohne Frage, Fihardar war gereizt, weil seine innere Stimme möglicherweis eRecht hatte.
    Vielleich verlor er sein beänstigendes Aussehen schneller, als er es sah.
    Fihardar entwich ein Haufen angestauter Luft zischend durch die Zähne.
    avatar
    Incha

    Anzahl der Beiträge : 43
    Anmeldedatum : 27.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Incha am Mi Jun 10, 2009 3:20 pm

    Als Incha merkte, dass Ardar nichts böses vorhatte, stellte sie sich wieder normal hin. Allerdings war sie etwas misstrauisch. Wäre es nach ihr gegangen, hätte sie den Rüden nicht aufgenommen... Na ja, vielleicht war er ja in Ordnung und sie hatte einfach nur ein paar Vorurteile. Doch das verwarf sie schnell wieder, als sie sah, wie er Leila behandelte.
    avatar
    Leila
    Rho

    Anzahl der Beiträge : 60
    Anmeldedatum : 09.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Leila am Mi Jun 10, 2009 4:46 pm

    Leila funkelte ardar böse an und sprach sehr selbstbewusst und sicher. Ich wurde nicht geschickt aber wenn du dir zu gut und zu toll bist um mal normal mit einem zu reden dann kann ich ja auch wieder gehen. zischte Leila und stand auf. Doch bevor sie wegging wartete sie noch auf eine reaktion von dem rüden. Ach ja ich hab keine angst vor dir und ich denke nicht das du mir etwas tust sagte sie schnell bevor er noch antworten konnte.
    avatar
    Raayu

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 10.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Raayu am Mi Jun 10, 2009 7:22 pm

    Raayu wanderte jetzt schon wieder einige Tage alleine durch die Tundra und war an einem Tal angekommen. Dazu hatte er vorher einen großen Berg durchwandern müssen, an dessen Schnee in der Höhe man schnell merkte, dass man in Alaska war. Auch wenn frühling war, war es bitterkalt und schneewehen erschwerten seine Wege. Er fand nur sperrliches Wild , welches dafpr allerdings nicht schwer zu töten war. Doch der Weg hatte sich gelohnt. Vor ihm erstreckte sich ein wunderschönes Tal, welchem er kurzer Hand den Namen" Tal der Sterne" gab. Hier konnte er seiner Mutter ganz nahe sein, die sterne leuchteten hell und klar.Da es noch nicht sommer war stand nachts der Polarstern noch am Himmel und es wurde auch für einige Stunden dunkel. Er redete mit den Sternen, jede Nacht und wachte über das Tal. Er hatte so viel zu tun, dass erseinen eigenen Kummer ganz vergaß und nur in der hellen zeit des Tages wieder einsam und hart wurde. Er erkundete das revier, das ganze Tal der Sterne und merkte sich schöne Stellen, an denen er vorbei kam. Zum beispiel gab es einen großen Felsen, der bei Vollmond so hoch in den Himmel ragte, dass es der beste Ort war, für nächtöiches Geheul. Außerdem gab es Höhlen und einen großen Wasserfall ein einem weiten glitzernden See. Dieses Tal war perkekt, Raayu war fast schon ein wenig glücklich. Die ersten Nächte ärgerte er sich noch über das Verhalten der Wölfe, bei denen er zwei Tage lang gelebt hatte, aber schnell waren sie in seinem Gedächnis ausgelöscht und er widmete sich den wichtigen Sachen, wie Reviermarkierungen und ähnliches.
    avatar
    Zymbal

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 08.06.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Zymbal am Mi Jun 10, 2009 7:23 pm

    Fihardar biss kräftig die Zähne zusammen, was Leila ihm sagte, schmerzte ihn sehr. Doch er zeigte es nicht, blickte an dem jungen Welpen vorbei und meinte, als rede er mit sich selbst
    Ich bin mir weder zu gut, noch zu toll, um mit euch zu reden, da hasst du deine Beobachtungsgabe schöndlich eingebüßt ... aber wenn du mich so gut zu kennenn scheinst, solltest du auch wissen, aus was für Verhältnissen ich kam ... und woher meine Reaktionen herrühren!
    Eigentlich wollte er nicht so viel Preis geben, doch es ärgerte ihn, dass alle sofort immer gleich irgendwelche Urteile über ihn fällten.
    SIcher, er hatte es sich stets selbst zuzuschreiben, doch wenn sie nur etwas Hirn besäßen, dann würde einigen auffallen, dass Fihardar wietaus bessere CHarakterzüge aufwies, als man auf den ersten Blick annahm.
    Aber es wird wohl immer bei dem ersten Blick bleiben, Ardar! Also gewöhn dich daran! dachte der schwarze Rüde und seine Augen funkelten hell auf, vor lauter unterdrücktem Zorn.
    avatar
    Leila
    Rho

    Anzahl der Beiträge : 60
    Anmeldedatum : 09.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Leila am Mi Jun 10, 2009 8:46 pm

    Leila sah dem rüden in die augen und lächelte. Sie schämte sich und guckte auf den boden. Tschuldigemurmelte Leila und sah wieder hoch. Sie lächelte nochmal und legte sich wieder hin. Ich wurde von menschen angegriffen und ich musste zusehen wie meine mutter gestorben ist sagte Leila und eine träne kullerte ihr über die wange. Sie dachte sich das sie das unterdrücken musste und schluckte es schnell runter.
    avatar
    Lynn

    Anzahl der Beiträge : 22
    Anmeldedatum : 12.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Lynn am Mi Jun 10, 2009 11:01 pm

    Lynn stand hinter Incha, sie quätschte sich zwischen ihren Beinen durch und lief neben Leila. Sie wollte auch diesen neuen...Fihardar sehen. Lynn lächelte aufmuternt zu ihm Hallo ich heiße Lynn, sie wollte auch etwas freundlich sein.
    avatar
    Zymbal

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 08.06.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Zymbal am Do Jun 11, 2009 7:32 am

    Die Tränen des kleinen Welpen rührten etwas in Fihardar an. Er selbst hatte selbst eimal, vor langer, langer Zeit, als kleiner Winzling seines Wurfes, gejault und eine Träne vergossen.
    Niemand hatte ihm je geholfen.
    Er blickte Leila lange, sehr lange an und meinte dann so leise, dass nur Leila udn die kleine, weiße Welpenfähe er hören konnten
    Schäme dich nciht deiner Tränen wegen, kleiner Wolf. ... Sie sind ... natürlich!
    Und aus einem unnat+rlichem Reflex seiner selbst heraus leckte er dem Welpen sachte über den Kopf. An Lynn gewand meinte er
    Hallo, Lynn! Wie ich heiße, wisst ihr ja bereits!
    avatar
    Leila
    Rho

    Anzahl der Beiträge : 60
    Anmeldedatum : 09.05.09

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Leila am Do Jun 11, 2009 9:39 am

    Leila lächelte und kriegte neuen mut. Mit einem mal war sie wieder etwas glücklicher und wandte sich an ardar Willst du vielleicht mit uns spielen? fragte sie und hoffte von ganzem herzen das er JA sagen würde.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Kapitel 1: Aller Anfang...

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Aug 19, 2018 11:01 pm